Padel


Webseite Padelanlage des Tennis-Club Grötzingen: www.tcg-padel.de für Spielpartnervermittlung, Buchung, Preise (Stunde, Dauerkarte, Events), Spieltreffs, Veranstaltungen, Turniere und vieles mehr. Möchtest du ein Turnier spielen und findest keinen Partner? Wir vermitteln gerne. Infos und Anmeldung auf www.tcg-padel.de

Auf der aktuellen TC Grötzingen Seite sind allgemeine Informationen über Padel und Berichte (s.u. zu Ranglistenturnieren) bei uns zu finden. Für Details bitten wir auf www.tcg-padel.de zu gehen.

Schaut euch unser Video beim Padel spielen mit Erklärungen an unter
www.tc-groetzingen.de/padel-video (1:52 min)

Die ersten Karlsruher Padel-Ranglistenturniere beim Tennis-Club Grötzingen mit lokalen Gewinnern

Die am stärksten wachsende Sportart "Padel" ist seit einem Jahr in Karlsruhe mit mehreren Padelplätzen vertreten. Nach Bau und Eröffnung der zwei Grötzinger Padelplätze im Juli 2016 starte der Verein im Sommer 2017 die ersten drei Ranglistenturniere.

Die Turniere zählen zur "German Padel Serie" (GPS) und werden in verschiedene Kategorien unterteilt. Am 30.07. fand das "1. Karlsruher Fun-Turnier" in der niedrigsten Kategorie GPS-100 statt. GPS-100 bedeutet, dass für das Siegerteam 100 Ranglistenpunkte pro Spieler vergeben werden. Scheidet man vorher aus, erreicht man für Platz 2 = 60 Punkte, Platz 3 = 45 Punkte, Halbfinale = 35 Punkte, Viertelfinale = 20 Punkte, Gruppensieg = 5 Punkte.

Zielgruppe des Fun-Turniers waren fortgeschrittene Padelspieler. Im Endeffekt zog das Fun-Turnier zur Hälfte die Gemeinschaft an, die bereits regelmäßig mit- und gegeneinander in Karlsruhe Padel spielt. Dazu zählen neben zahlreichen spanischstämmigen auch turniererfahrene TC Grötzinger Spieler, wie Marvin Eckert und Leistungstrainer Oliver Schwörer. Auf Position 12 und 32 der deutschen Rangliste, gewannen sie als Team eine Woche zuvor das Ranglistenturnier der höheren Kategorie GPS-500 in Baden-Baden. Beim Fun-Turnier erreichten sie mit anderen Partnern Platz 2 und 4. Auf Platz 1 landeren die TC Grötzinger Oliver Strauss und Sportwart Ben Rudolph, welcher seit Eröffnung der Padelplätze die Organisation rund um die Padelanlage, -turniere und -marketing leidenschaftlich leitet.

Bis zu den Halb- und Finalspielen spielten sich die vier Favoritenteams problemlos durch ihre vier Begegnungen ins Halbfinale. Dann folgten die hart umkämpften Matches, die offen in beide Richtungen waren. Im Gegensatz zum Tennis sind mehrere Begegnungen an einem Tag problemlos zu meistern. Durch das kleinere 20m*10m Spielfeld und Spielen ausschließlich als Doppel, dauert ein Satz nur 15-30 min. Die Zählweise ist exakt wie im Tennis und der 3. Satz ein Match-Tie-Break. Padel unterscheidet sich an der Spielweise zum Tennis, dass mehr Reaktion, Koordination, Antizipation, Wendigkeit und Feingefühl notwendig ist, als druckvolle Schläge, Sprints, Kraftaufwand und Geschwindigkeit.

Der nächste Höhepunkt folgte am 05.-06.08. mit einem GPS-1000 Turnier - die zweithöchste Turnierkategorie nach GPS-1200. Proportional zum GPS-100 Fun-Turnier, werden beim 1000er Turnier die zehnfachen Punkte bei jeder Platzierung vergeben. Diese sinnvolle Punktestaffelung ist vom Padelverband vorgegeben.

Unter den 18 teilnehmenden Teams standen 23 Spieler in der deutschen Rangliste. Alleine davon zehn Spieler der Top 40 bzw. drei der Top 10. Verglichen mit dem Fun-Turnier begann es nun bereits in der Gruppenphase mit heftigen Begegnungen. Zusätzlich zum gepflegten ruhigen Ambiente im Grötzinger Lounge-Bereich, ist die Nähe faszinierend, die man zur Action auf Padelplätzen hat.

Oliver Schwörer und Marvin Eckert bildeten das lokale Top-Team. Deutlich mehr Anfahrt hatten die Teams aus Hamburg, Bremen, Berlin, München, Köln, Frankfurt und Worms. Schwörer/Eckert wärmten sich in der Gruppenphase auf und hatten am zweiten Turniertag im Halbfinale das härteste Match. Gegen gleichwertig platzierte Ranglistenspieler packten beide Doppelteams die feinsten Ballwechsel des Turniers aus. Nach 6:2 5:4 und vergebenen Matchbällen ging es in den Tie-Break, den Schwörer/Eckert zu Null gewannen. Das Finale legten sie noch einen drauf damit war es geschafft: Der TC Grötzingen hat erneut ein heimisches Team als Padelturniersieger.

turniere_2017_3.jpgturniere_2017_5.jpg turniere_2017_4.jpg

Mit den 1. Süddeutschen Meisterschaften vom 30.09.-01.10. gründete der TC Grötzingen noch ein drittes Ranglistenturnier. Kategorie: GPS-500. Auch hier wird wie bei den 100er und 1000er Turnieren in zwei bis drei Gruppenspielen und anschließend Viertel-, Halb- und Finale, sowie um den 3. Platz gespielt. Bis zum 27.09. ist Anmeldung möglich. Wir vermitteln auch gerne Partner.

Es gibt bei allen Turnieren zwar Geschlechter, aber keine Altersklassenunterteilung. Das ist möglich, da bei Padel die verschiedenen Spielstärken und Konditionen zusammenwachsen. Die beiden Grötzinger Turniere vermissten jedoch weitere Anmeldungen von Damen-Teams. Lediglich zwei Teams meldeten sich pro Turnier an. Das Niveau der Teams war gut und dennoch für solide Tennisspieler zügig zu erreichen. Liebe Damen - traut euch. Ihr könnt das packen und gebt euch eine Chance.

turniere_2017_1.jpg turniere_2017_2.jpg

Viele Tennisspieler, unabhängig ob Freizeit- oder Mannschaftsspieler, haben sich seit Eröffnung in der frischen Sportart ausprobiert. Wenn man bereits Tennis solide von der Grundlinie spielen kann, sind Ballwechsel im Padel keine Kunst. Dazu sind Volleys durch die geringe Nähe zum Netz und langsamere Ballgeschwindigkeit besser zu bewältigen. Das Spiel mit den Glaswänden ist für Einsteiger schwierig. Je besser man Tennis spielt, desto schneller und geschickter nimmt man diese Hürde. Diese überwinden viele in weniger, als 100 Schlägen. So kann man schnelle bzw. schwierige Bälle an sich vorbei, sie bequem von der Glasscheibe abprallen lassen und anschließend gemütlich zurück schieben. Tennisspieler wissen jedoch sich (intuitiv) zu helfen: Der Ball kommt erst gar nicht vorbei - egal wie schwierig! Padelspieler amüsieren sich immer wieder mit den Tennisspielern, weil die Tennisspieler lieber schwierige Bälle rausfischen oder gegenkloppen und ihn nie durchlassen möchten, statt einen Schritt auf die Seite zu gehen und den Ball nach der Glaswand bequem zurückzuspielen.

Oft werden Bälle so gespielt, dass sie nur noch flach geschlagen werden können. Um das zu erreichen benötigt es dosierte Geschwindigkeit, Platzierung und vor allem: Slice. Schließlich soll das andere Team den Ball nur schwierig und langsam zurückspielen können. Denn spielt man mit Gewalt, kommt der Ball selbstständig von der Glasscheibe zurück und man schlägt ihn eben dann erst. Die große Frage: Rückhand, aber vor allem Vorhand Slice - zerstöre ich dadurch meine Tennistechnik? Andere Plätzgröße, anderer Bodenbelag, andere Schlägerbeschaffenheit, andere Entferung zum Ball. Padel ist zwar ähnlich, aber wie erwähnt hat das Spiel andere Schwerpunkte. Das Umschalten zurück zum Tennis klappt ganz gut. Nebenbei profitieren die Tennis-Volleys durch die vielen Padel-Volleys. Da der Aufschlag beim Padel von unten gespielt wird, unterstützt das zwar den Tennis-Aufschlag nicht, andererseits kommt der Aufschlag von unten Spielern mit Schulterproblemen sehr entgegen.

Es muss nicht sofort ein Turnier sein: Man kann sich natürlich zuerst bei dieser Sportart ausprobieren. Dazu findet das "After Work Padel" jeden 1. und 3. Montag Abend für nur 5 Euro (+ 2 Euro/Leihschläger) statt. Einfach vorbeikommen. Alternativ kann man sich zu viert einen Platz für 24 Euro/Stunde online buchen (zzgl. Schlägerverleih). Am Anfang ist es schwierig Spielpartner zu finden: Man zögert, weil es eine andere Sportart ist und vor allem, weil man sie ausschließlich zu viert spielen kann. Auf Wunsch wird man zur "Padel Partner Grötzingen" WhatsApp-Gruppe hinzugefügt und kann aktiv suchen oder sich Anfragen anschließen.

Die Zeit auf dem Platz vergeht so schnell, dass fast immer zwei Stunden am Stück gebucht werden. Wenn es dunkel ist, könnte man aufhören oder besser: Das Flutlicht einschalten und weiterspielen. Ideal gerade während der kalten Monate, in denen es früh dunkel wird. Oder natürlich am Wochenende unter der Sonne. Im November oder Februar draußen im Freien so etwas Ähnliches wie Tennis zu spielen, während die Sandplätze geschlossen sind? Genial.

Weitere Infos unter www.tcg-padel.de und hier auf www.tc-groetzingen.de/padel


Padel in Zeitungen

Seit Mitte 2016 ist die Trendsportart Padel regelmäßig in Zeitungsberichten zu finden. Hier eine Auswahl.
 

bnn_070317.jpg

Artikel in "Badische Neuste Nachrichten" vom 07.13.'17 über Padel
 

der_sonntag_021216.jpg

Artikel in "Der Sonntag" vom 02.12.'16 über Padel
 

durlacher_blatt_101116.jpg

Artikel im "Durlacher Blatt" vom 10.11.'16 über Padel


Eröffnung Padelplätze

Am 24.07.'16 fand die offizielle Eröffnung der Padelplätze statt. Mehrere unserer Tennistrainer hatten sich vorab über ein Wochenende bei einem hauptberuflichen spanischen Padeltrainer fortgebildet. Nun gaben sie eine Vorführung wie Padel gespielt wird und wie die Regeln sind. Über die folgenden Stunden durfte jeder Padel auf den Plätzen ausprobieren.

Groß, Klein, Freizeit- und Mannschaftsspieler waren bis in den Abend aktiv und spürten den Reiz der spaßigen Mischung aus Tennis und Squash.

padel_240716_1.jpgpadel_240716_2.JPGpadel_240716_3.JPGpadel_240716_4.JPGpadel_240716_5.JPGpadel_240716_6.JPG

Bilder v.l.n.r.: Hergerichteter Veranstaltungsbereich; Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Jürgen Haury; Erklärung der Padelregeln und Vorstellung der Mannschaftsspieler für den Padelshowkampf durch den Sportwart Ben Rudolph; Showkampf von vorne; Showkampf von hinten; Padel ausprobieren von Groß, Klein, Mannschafts- und Freizeitspielern

Was ist Padel?

Eine Mischung aus Tennis und Squash. Das Feld ist kleiner, als beim Tennis und es wird ausschließlich als Doppel gespielt. Das Feld ist mit Glaswänden im hinteren Bereich umgeben, die während des Ballwechsels mitbenutzt werden können. Benutzt werden Kunststoffschläger. Der Aufschlag wird von unten angespielt.

padel_110716.JPGpadel_090716.JPG

Genügen die Bilder nicht?

Dann schaut euch unser Video beim Padel spielen mit Erklärungen an unter www.tc-groetzingen.de/padel-video

Mehr Infos sind auf der Webseite des Deutschen Padel Verbands zu finden.

Padel beim TC Grötzingen

Im Juli 2016 war die Eröffnung der Padelplätze. Im Bau waren beim TC Grötzingen zwei Plätze (beim KETV und Aue jeweils einer), sowie zwei Kleinfeldplätze. Diese Baumaßnahmen entstanden auf den ohnehin wenig bespielten und meist weichen Tennisplätzen 4 und 5.

Mit den Kleinfeldplätzen erweitern wir unsere seit Jahren erfolgreiche Jugendarbeit mit altersgerechten Platzgrößen und binden diese mit ins Kindertraining ein.

Bei Padel möchten wir als einer der ersten deutschen Vereine die Grundlage für eine junge aufstrebende Sportart erschaffen. Mit unseren zwei Partnern sind wir damit die ersten in Karlsruhe und damit damit die größte Platzdichte in Deutschland. Padel verbreitet sich von Mexiko über Spanien immer mehr nach Deutschland - wir sind dabei!

Webseite Padelabteilung des Tennis-Club Grötzingen: www.tcg-padel.de (Spielpartnervermittlung, Buchung usw.)

Buchung Tennis

Tennishalle buchen (Sept.-Apr.)

halle_019013_2.JPG

Kurse

Tennistraining für Groß und Klein

profil_kurse.jpg

zu unseren Kursen

Restaurant

Das griechische Restaurant "Le Grec"

profil_terrasse.jpg

www.le-grec.de

Webcam

Den Club aus der Ferne erleben

webcam.jpg

zur Webcam